1 Rufnummer Aktiv davon keine Registriert Fritzbox 7490

Eine Telefonnummer aktiv, davon keine registriert Fritzbox 7490

S0-Bus wird die Kommunikation zum ISDN-Gerät beendet, wenn keine Verbindung aktiv ist. Der Router Fritz Box 7490 meldet: 3 Telefonnummern aktiv, keine Registrierung. Telephony 3 Telefonnummern aktiv, keine davon registriert. Drei Telefonnummern aktiv, keine davon registriert. Box 7490 mit dem neuen Webinterface wurde mit sipgate erfolgreich getestet.

Eingeben von Standortinformationen 1

Wenn ein oder mehrere Telefone an die FRITZ!-Box angeschlossen sind, können ausgehende Anrufe nicht über das Netz getätigt werden. Es ist auch möglich, dass nur einzelne Telefonnummern nicht erreichbar sind. Der Fehler tritt vereinzelt oder immer auf. Die Telefonnummer kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht registriert sein und eine der nachfolgenden Warnmeldungen oder eine andere Nachricht bezüglich der Telefonnummer wird bei den Veranstaltungen der FRITZ! Box angezeigt: "Internet-Telefonnummer[Telefonnummer] wurde nicht korrekt registriert.

Fehlerursache: DNS-Fehler" "Registrierung der Internet-Telefonnummer[Telefonnummer] war nicht zielführend. Timeout " "Die Einwahl in die Internet-Telefonnummer[Telefonnummer] war nicht zügig. Fehlermeldungen an entfernten Endgeräten verursachen: [40x, 50x, 500, 503]" "Anmeldung Internet-Telefonie fehlgeschlagen[Telefonnummer] Ursache:[401, 402, 403]" "Internet-Telefonie mit[Telefonnummer] ist gescheitert. Grund: [404, 405, 406, 407, 408, 50x]" "Internet-Telefonie mit[Telefonnummer] über[Registrar] war nicht möglich.

Begründung: Hier nicht akzeptabel (488)" "Internet-Telefonie mit[Telefonnummer] über[Registrar] war nicht möglich. Nachricht ]" "Internetverbindung (Telefonie) wurde unterbrochen. "Alle Funktions- und Einstellanweisungen in diesem Handbuch gelten für das jeweils aktuelles FRITZ! Betriebssystem der FRITZ! Box. Durchführen der hier beschriebene Schritte hintereinander. Überprüfen Sie nach jeder Aktion, ob das aufgetretene Fehlerursachen aufgetreten sind.

Auf " Telefonieren " in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box tippen. Auf " Eigene Nummern " im Menüpunkt "Telefonie" tippen. Wählen Sie die Karteikarte Port Settings. Zur Speicherung der Eingaben auf " Apply " tippen und auf Aufforderung hin die Durchführung im Feld FRITZ! zusaetzlich bestaetigen. Auf " Systeme " in der FRITZ! Box anklicken.

Wählen Sie im Systemmenü die Option Backup. Wählen Sie die Karteikarte Neustart. Drücken Sie die Taste "Neustart". Durch IP-Telefone (z.B. FRITZ! App Fon) und Telefone auf einem Netzzwischenverstärker sind nur Inlands- und Notrufe möglich. Auf " Telefonieren " in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box tippen.

Auf " Eigene Nummern " im Menüpunkt "Telefonie" tippen. Wählen Sie die Karteikarte Port Settings. Wählen Sie im Bereich "Sicherheit" die Taste "Auswahl ändern". Mit " OK " werden die vorgenommenen Änderungen gespeichert und die Durchführung im Feld FRITZ! bestätigt, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Auf " Telefonieren " in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box tippen.

Auf " Anrufbearbeitung " im Menüpunkt " Telephonie " klicken. Löscht die Sperre für abgehende Anrufe für die von Ihnen gewünschten Telefonnummern und Nummernkreise. Auf " Telefonieren " in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box tippen. Auf " Anrufbearbeitung " im Menüpunkt " Telephonie " klicken. Wählen Sie die Karteikarte Lieferantenpräfixe. Auf " Apply " tippen, um die Änderungen zu übernehmen.

Auf " Telefonieren " in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box tippen. Auf " Eigene Nummern " im Menüpunkt "Telefonie" tippen. Drücken Sie die Taste (Löschen) für die Telefonnummer. Legen Sie die Telefonnummer erneut fest und selektieren Sie bei der Installation Ihren Internet-Telefonieanbieter. Sollte die Registrierung der Rufnummer nach der Installation fehlschlagen, kontaktieren Sie Ihren Provider und veranlassen Sie die Überprüfung der Rufnummer und der Registrierungsdaten.

Dieses Kapitel ist nur dann anwendbar, wenn die Nachricht "Internet-Telefonie [....] im Falle eines Fehlers in der FRITZ!-Oberfläche unter "System > Ereignisse" nicht gelungen ist. Die FRITZ! Box kann daher keine Abhilfe schaffen. Diese Maßnahme ist nur dann durchzuführen, wenn die FRITZ! Box die Internet-Verbindung nicht selbst aufbaut, sondern die Internet-Verbindung eines anderen Router im Netz nutzt:

Diese Massnahmen nur bei Anschluss des Telefons an eine analoge Durchwahl ( "FON 1") durchführen: Im Terminal das Wahlverfahren "DTMF" (DTMF, DTMF, Mehrfrequenzwahl) einrichten und nicht "Pulswahl" (IWV). Beispiel: Wenn Sie ein Telephon an die RJ11-Buchse von "FON 1" anschließen, können Sie ein Terminalgerät (z.B. Telephon, Anrufbeantworter) nicht mehr an die TAE-Buchse von "FON 1" anbringen.

Wenn beide Anschlussvarianten besetzt sind, nehmen Sie ein verbundenes Gerät aus der Box FRITZ! heraus. Diese Operationen nur durchführen, wenn das Gerät an den ISDN-Geräteanschluss angeschlossen ist ("FON S0"): Stellen Sie das Gerät so ein, dass es Tastenfolgen (Zeichen- und Zahlenfolgen wie *121#) sendet und Umlaute wie * und# auswählt.

Bei vielen Telefonsystemen konfigurieren Sie die Funktionen über das Menu "Betrieb an Telefonsystemen > Wahlmöglichkeiten > Wählen * und #". Mit der FRITZ! Box werden während des Verbindungsaufbaus unterschiedliche Zusatzinformationen an ISDN-Telefone übertragen. Auf diese Weise können Sie z.B. auf dem Display des Telefons ablesen, mit welcher Rufnummer der Anruf gerade eingerichtet wird. Box deaktivieren: Am Handy #960*0* eingeben und die Anruftaste (Hörer abheben) betätigen.

Anmerkung: Die Funktionalität kann mit #960*2* wieder aktiviert werden. Box ist mit einer Vielzahl von Energiesparmechanismen ausgestattet, z.B. wird die Übertragung zum ISDN-Gerät am hausinternen S0-Bus beendet, wenn keine aktive Leitung besteht. Daher sollte diese Option im Feld FRITZ! deaktiviert werden, wenn es Schwierigkeiten beim Aufbau einer Internetverbindung auf ISDN-Geräten gibt:

Gib am Handy #966*1* ein und drücke die Anruftaste (Hörer abheben). Anmerkung: Die Funktionalität kann mit #966*0* wieder aktiviert werden. Alle Telefonnummern (MSNs), alle Call-by-Call-Präfixe und alle Wählregeln im Smartphone aufheben. Sämtliche Terminalgeräte (z.B. Nebenstellenanlage, Telefonsystem, Fax) und Leitungen vom FON S0-Anschluss entfernen. Schließen Sie ein Telephon an den Port "FON S0" an.

Schließen Sie das Telephon nicht über eine Fernsprechanlage oder einen ISDN-Verteiler an die FRITZ! Box an. Sind abgehende Anrufe nicht möglich, setzen Sie die nächste Aktion fort. Ist ein ausgehender Anruf möglich, ist ein anderes Endgerät oder sein Anschlusskabel beschädigt oder ein Endgerät ist fehlerhaft konfiguriert, z.B. unpassende Telefonnummern, Wählregeln.

Verbinden Sie die anderen ISDN-Geräte wieder, um festzustellen, welches der beiden Geräte das Fehlerursachen ist. Tritt der Irrtum nach dem Anschließen eines anderen ISDN-Telefons wieder auf, ist das Telephon oder dessen Leitung fehlerhaft. Tritt der Irrtum nach dem Anschließen einer Fernsprechanlage wieder auf, ist die Fernsprechanlage fehlerhaft oder fehlerhaft konfiguriert, z.B. unpassende Telefonnummern, fehlerhafte Wählregeln oder Call-by-Call-Verfahren.

Diese Aktionen sollten nur durchgeführt werden, wenn das Fehler mit FRITZ! App Fon auftritt: Klicke auf "Telefonie" in der FRITZ! Box-Oberfläche. Auf " Telefonanlagen " im Menüpunkt " Telephonie " klicken. In FRITZ! App Fon klickst du auf die Taste (Edit). FRITZ! App Fon wurde bei der Einrichtung des Geräts am Port "LAN/WLAN" direkt mit dem Gerätetitel des Mobiltelefons angelegt.

Im Dropdown-Menü "Ausgehende Anrufe" die Telefonnummer auswählen, über die FRITZ! App Fon ausgehen soll. Geben Sie an, an welche Telefonnummern FRITZ! App Fon bei eingehenden Anrufen antworten soll. Auf OK tippen, um die Änderungen zu übernehmen. FRITZ! App Fon. einführen. Bitte beachten Sie, dass diese Messungen nur durchgeführt werden, wenn das Fehler mit FRITZ! App Fon auf einem Android-Gerät auftritt: Start FRITZ! App Fon.

Schalten Sie die Funktion "Alternative Mikrofonnutzung" ein. Auf " Telefonieren " in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box tippen. Auf " Telefonie-Geräte " im Menüpunkt " Telephonie " klicken. Löscht das Handy, mit dem Sie keine Verbindung herstellen können. Auf die Taste (Löschen) tippen. Verwenden Sie den Wizard, um das Handy wieder einzurichten: Tippen Sie auf die Taste "Neues Laufwerk einrichten" und befolgen Sie die Anleitungen.

Achtung: FRITZ! nicht mit dem Wizard einrichten. FRITZ! application Fon wird beim Verlassen der FRITZ! application Fon komplett zurückgesetzt und die Applikation danach erneut gestartet. Diese Massnahmen sind nur bei Problemen mit einem schnurlosen Telefon durchzuführen: Auf " DECT " in der Bedienoberfläche der FRITZ! Box tippen.

Auf " Schnurlose Telefone " im Menüpunkt "DECT" tippen. Drücken Sie die Taste (Bearbeiten) für das jeweilige Gerät. Wählen Sie die Karteikarte "Funktionen des Telefoniegeräts". Wenn der Ausschnitt nicht dargestellt wird, muss zunächst die erweiterten Ansichten aktiviert werden. Auf OK tippen, um die Änderungen zu übernehmen. Das FRITZ! Feld ist nun komplett für abgehende Internetverbindungen konfiguriert.

Auch interessant

Mehr zum Thema