1&1 Wechselservice

I&1 Änderungsdienst

Der " 9-1-1-1 " ist in den USA bereits ein großer Hit- und Quotenbürge. Einen wichtigen Erfolgsfaktor für "9-1-1-1" stellt sicherlich die Besetzung der Reihe dar: Peter Krause ("Six Fuß Under", "Parenthoot") musiziert den routinierten Berufsfeuerwehrmann Bobby Nash, der in jeder Lebenslage einen kühleren Blick behält, aber Privatballast mit sich herumträgt. Angel Bassett ("Boyz n the Hood", "Malcolm X", "What's Love Got to Do with It", "Alias", "Emergency Room", "American Horror Story") eine été élue Polizeiistin Athena Förderpreiss.

Conni Britton ("Spin City", "Friday Night Lights", "American Horror Story", "American Crime Story") kann als Abby Clark angesehen werden, eine Angestellte in der Notrufleitstelle. Ab der zweiten Staffel übernimmt in der zweiten Staffel die Leitstelle den Teil der Reihe, Connie Britton wird dann nicht mehr in der Hauptrolle sein.

Hausspiele

Wird ein Kunde gefunden, wird die Originalkarte für das entsprechende Game blockiert und der Kunde bekommt eine neue Einzelnummer. Etwa 3 Std. vor jedem Heimspiel beginnt die Stadion-Live-Tour und dauerte 75-90min. Der Sammelpunkt befindet sich unmittelbar vor dem Servicecenter am Max-Morlock-Platz. Der Preis beträgt 10 EUR für Erw., 8 EUR für Ermäßigungen und 5 EUR für Zwillinge.

Der Einsatz ist während der gesamten Spielzeit nicht möglich. Vergabe beim Einkauf (nur in den vier Fanshops möglich) einer neuen Saisonkarte kostenlos. Im Falle einer Beauftragung nach dem Erwerb von DK (nur im Servicecenter unmittelbar am Fußballstadion möglich) werden 15 ? berechnet.

Livemitschnitt für den Verein Käferlautern - Livemitschnitt für den Verein in Laufschrift LIVE in Laufschrift

Das Team von Claus Schromm setzte erneut einen bombastischen Akzent auf das feuchte Holzparkett, gab hinter fast nichts zu und verband sich immer wieder zu blitzschnell für die Besucher durch die Gegenhälfte. Bereits im ersten Lauf holten Luca Marseiler und Stefan Schimmer die Oberbayer bequem in die Spitzengruppe. Die beiden Ersatzspieler Jim-Patrick Müller und Stephan Hain, Sascha Bigtalke. Sie haben das Resultat nach dem Flankenwechsel erhöht.

Bei der Aufwärtsbewegung holt Sascha Bigalke den Ball in den Run von Markus Schwabl, der nun auch eine klare Spur hat, aber im Offside nah dran ist. Inzwischen ist es nur noch eine Frage, ob das Team von Claus Schromm ein halbes Jahrzehnt wie gegen Fortuna Köln füllen wird. Die Schützenfeste gehen weiter, Stephan Hain darf nun ins Netz und schießt sein dreizehntes Tor der Saison!

Der Torschütze Sascha bigalke schießt den Freistich von der rechten äußeren Spur in den Strafraum, wo der Torschütze gegen Gino Fechner gewinnt und mit dem Hinterkopf in die lange Ecke geht! Captain Dominik Stahl verlassen das Feld und macht dem 20-jährigen Orestis Kiomourtzoglou den Vortritt.

Aber die wütenden Zuschauer wollen den Ball nicht aufgeben und die Frustration ihrer Mannschaften weglassen. Stephan Hain kommt nach einer Kreuzung von Sascha Bigalke am Ende auf der rechten Seite des Strafraums an. Der Ball wird von Dominik Schad abgebremst und landen exakt bei Jim-Patrick Müller, der den Kopf nur aus geringer Entfernung abreißen muss!

Das ist Sascha Großalke, der bekommt noch eine weitere Chance! Die Torhüterin verteidigt sich nur an der Front und bigalke drückt den Ball in den rechten Winkel. der Ball wird in den rechten Winkel geschoben. Domenik Schad läßt sein Standbein gegen Luca Marseiler in seinem eigenen sechzehnten Platz antreten, es gibt Strafen für ihn! Michael Frontzeck nutzt nach einer knappen Arbeitsstunde bereits sein Swap-Kontingent voll aus.

Lukas Märseiler startet zum Sprint auf der linken Seite, aber dominikanischer Schad achtet darauf und unterscheidet gekonnt den Schützen vom anderen. Aber auf einmal kommt Stephan Hain, der bisher unauffällig war, zu einer deutlichen Chance! Der Torschütze, der sich am rechten Torpfosten befindet und nur aus einem spitzen Blickwinkel an der Langkurve vorbeigeht, kommt über drei Stations.

Der Lukas Koenigshofer muss sich dehnen, um den Ball über die Traverse zu steuern! Bereits in der Bremse setzte Michael Frontzeck ein großes Rufzeichen und nahm zwei Änderungen vor.

Der Ball geht zu Albert, der am Rande des Strafraums ein freies Ende findet, aber die Courage und einen zu wenig platzierten Schlag auf Lukas Köningshofer hat! Der Ball darf Mads Alpæk an der rechten Eckflagge platzieren, aber der Eingang wird am Langpfosten leicht aus der Gefahrenstelle enthauptet.

Florian Dick schiebt den Ball aus seiner eigenen Halbzeit ganz normal hoch und weit in die Höhe, ein Abwehrspieler räumt ihn leicht mit dem Scheitel. Stefan Schwabl rückt Stefan Schwabl ins Rampenlicht, der es schon bei 2:0 aus einem spitzen Blickwinkel versucht. Dominik Stahl geht aus eigener Kraft einen rasanten steilen Pass in die Führung zu Luca Marseiler, der mit dem ersten Gespräch mit dem Teamkollegen geht.

Aber auf dem feuchten Kunstrasen hüpft der Ball in die Seite nach außen.

Zentralverteidiger André Hainault probiert es aus der zweiten Startreihe und schiebt den Ball einen halben Meter über die rechte Ecke. Dominik Stahl fährt auf der linken Seite einen steilen Pass zu Luca Marseiler, der sich wahrscheinlich leicht von der Seite bewegt.

Der Marseilleur hat nur den Torwart vor sich und schaut aus zehn Meter Höhe und spitz zulaufend in die lange Ecke! Die Torhüterin steuert den Ball beinahe in sein eigenes Netz, aber Kevin Kraus hat auf sich aufmerksam gemacht und räumt auf der Leine ab.

Sascha Bigalkes Eintritt segelte im sechzehnten über die Traube, aber die Oberbayer blieben im Ballenbesitz. Erstmalig absolviert Stefan Schämmer seinen Master! Mit einem Passierschein von der rechten Flanke bereitet Luca die Bühne für den Stürmer.

Ab 15 Meter greift er den Ball auf direktem Weg, führt das Wildleder aber nur in die Hände von Wolfgang Hesl. Die Mannschaft von Sascha Bigalke probiert es mit einem gefährlichen Übergang in die Tabellenspitze, aber das laute Backteam schließt die Kluft in der Zeit. Der Ball würfelt nach exakt einer Stunde, zuerst in den Wirtsreihen.

Allein die bloße Erkenntnis, dass wir ein Punktespiel gegen Kaiserlautern haben, zeugt davon, wie flott der Fussball sein kann", unterstrich Claus Schromm im Vorspiel. "Stephan Hain, der in den beiden vergangenen Spielen fünf Tore erzielte, ist mit zwölf Treffern der einsame Topscorer der dritten Bundesliga und hat den 68-jährigen Clubrekord von Francisco Copado aufgestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema