1&1 Störung Melden Telefonnummer

I&1 Störungsmeldung Telefonnummer

Fussball, I. Bundesliga: Mainz schiesst den Weg zur Klassenerhaltung - Liga - Fussball Doch das Resultat ist nach den ersten gut zwanzig Stunden sauer. Die Katastrophe hatte in der zwanzigsten Spielminute für die Besucher ihren Höhepunkt erreicht - Jean-Paul Boetius präsentierte das 1:0 Führungstor nach einem großen Batzen von Freiburger Torhüter Alexander Schwolow. In einem Erklärungsversuch in die Mitte spielten Schwolow den Kugel, Boetius nahm ihn sofort und schlug aus gut 30 Meter Höhe in das hohle Ende.

Nach fünf Spielminuten steigerte Jean-Philipp Mateta das Ergebnis auf 2-0, und acht Spielminuten später fügte er 3-0 hinzu. Als erster hatte Bötius einen schlechten Pass von Wincenzo Grufo abfangen können und den Pass bis in den Run von Mateta hinein perfektioniert - die Schwolow ließen keine Zeit. Der hoch aufragende Bötius Martín sandte Aaron dann in die Tiefen.

Er ging bis zur Baseline und bediente den Golfball optimal im hinteren Bereich - Mateta musste nur noch ausführen.

I. F FV Mainz 05 - SC Freiburg: Liga im Live-Ticker

In Mainz und Freiburg wird der fünftägige Wettkampftag eröffnet. In der Hinrunde gewann das Team aus Mainz mit 3:1. Innerhalb einer Handelswoche geht es so weiter: Freiburg wird am Sonnabend (15:30 Uhr) bei Werder Bremen spielen. Gegen 18:30 Uhr wird Mainz dann bei Borussia Dortmund herausgefordert. Main Mainz hat Freiburg in der Rangliste abgelöst und liegt nun mit 33 Zählpunkten auf dem zwölf. Siegerplatz.

In der Mainzer Liga haben die Freiburgers, die noch nie (in zehn Versuchen) gewonnen haben, einen Zähler und einen Platz zurück. Mit dem ersten Fehlschlag des Breisgauer Teams in diesem Match - ein verpasster Pass von Torhüter Schwolow in die Fußstapfen von Jean-Paul Boëtius - fiel ein Match um, bei dem die Besucher zunächst den besten Eindruck hinterließen.

Effektiver Hauptzähler nahm die Einladung des SC zum Torschuss dankbar an, führte bereits mit 3:0 zum Break. Freiburg zeigte nach dem Seitenwechsel Moral, aber die Anschläge und Schliessungen waren unter dem Strich erfolglos - auch weil Müller alles, was auf seiner Box stand, in der Hand hatte. Andererseits erreichte die Mainz-Mannschaft mit zwei Gegenangriffen das Endergebnis von 5:0.

Neunzigste +1. Platz in Mainz: Der FSV siegt mit 5:0 gegen den SC Freiburg. 89. Florian Müller verteidigt auch einen 18 Meter langen Schuss von Florian Niederlechner. Ein weiterer statistischer Überblick ist lohnenswert: Mainz hatte in der ersten und zweiten Hälfte nur etwa 30 Prozentpunkte des Ballbesitzes. Im ersten Durchgang gab es drei von fünf Schlägen, nach der Unterbrechung zwei von vier. Es blieben noch fünf aus. 65 Jahre.

Ein unvergesslicher Tag für die Freiburgers - und einer, um den Mainzern einen Seufzer der Erleichterung einzuatmen. Auf jeden Falle tut Mainz viel gegen die exponierte Verteidigung. 77. Alexandru Maxim, neugierig bereits mit der Yellow Card vorgeladen, kommt für Robin Quaison nach Mainz. 77.Tooooor!

VfM MAINZ 05 - SR Freiburg 5:0, Mainz gegen Freiburg: Er füllt sich von links mit dem Ballen auf dem Fuss in den Strafrechtsraum, dann flankiert er halb hoch in die Mitte. Wenn das so bleiben sollte, kann Mainz heute Nacht den größten Sieg der Saison feiern. Diese Substitution hat sich für den Standort Hessen gelohnt: Das ist der Freiburger Verband 4:0 IB: 05:

Jean-Paul Boëtius spielt nach einem kurzen Wechsel der Besucher den Ballen auf der linken Seite des sechzehnten zurück in seinen Fuss. Mit einem Fersentrick kommt der Breisgauer Abwehrspieler Abrashi heraus, dann kommt das Ende mit Recht aus fünf Meter Höhe und scharfem Blickwinkel in die rechte Ecke. 1972. Zum Beispiel: Nicolas Höfler spritzt aus 18 Meter Höhe platt, aber Müller bleibt da.

70. Die Dauer beträgt 20 min. beim Betrieb. Mainzer in abwartender Haltung können sehen, ob und was Freiburg zu bieten hat, noch an der Spitze. Jetzt ein Finale von den Gastgebern: Jean-Paul Boëtius feuert von außerhalb des Strafraumes, passiert aber das linke Tore. Für Hauptmann Niko Bungert ist Alexander Hack nun mit Mainz im Spiel.

Bereits nach der Unterbrechung hat Freiburg sechs Schüsse aufs Tor abgefeuert - Mainz nur einen. Doch erst einmal sind die Handlungen auf und im Gegentor nicht immer präzise genug, und wenn ja, dann gibt es noch den mainzigen Torhüter Müller, der heute einen äußerst schönen Tag errungen hat. Die Mainzerin hatte sich etwas zu nahe an den Pfahl an der Kurve gestellt.

Aber diesmal geht der Kugel aus, kurz nach dem rechten Winkel. Die Kugel geht aus. 63. Müller hat heute alles: Ein flacher Reisepass aus dem Stadtzentrum von Waldschmidt wird von der Firma haber in den Strafrechtsraum geschickt. Torwart Müller reagiert schnell am Boden, leitet den Kugel um den Einsatz. Waldschmidts sechzigster Anlauf aus gut 20 Meter Höhe kommt im Fall Mainz nicht an.

Doch auch die Freiburgers dürften nicht mehr auf einen Punktesieg mitspielen. Der SC versucht, die Verteidigung der Moderatoren auf dem Strafraum Mainz unter Zugzwang zu stellen. Danny Latzas aus Mainz hat Niederlechner im Medizinal. Gute Chancen für Freiburg: Nach einem Cross aus dem rechten Halb-Feld kommt Waldschmidt mit dem Schädel in der Fünf vor FSV-Keeper Müller zum Einsatz.

Ein Weitschuss von Grönland wird in die erste Kurve nach Mainz abgelenkt. Kurzunterbrechung, als Heinz im Ballkampf das Antlitz von Nihakhate packt. Maizzer hat es aber nicht ernst genommen, er kann weiter spielen. Große Chance für die Gäste: Pascal Stenzel trifft den Ballbesitzer in den fünf Gegnern frontal, aber FSV-Torhüter Müller ist genau im Ziel und verteidigt sich mit seinem kniehohen Körper.

34. 94 Grufo bekommt den Kugel im Strafregister der Hauptverwalter, holt den Kugel aber nicht im letzten Versuch auf die Box der Vermieter. Das Mateta-Foult- Schlotterbeck in der Freiburgischen Halbzeit. Es wird wahrscheinlich im Laufe der zweiten 45 Min. noch ein paar weitere so enge Duelle austragen.... Jetzt spielt der Gast in einem 4-4-2, will weiter oben sein und die Struktur von Mainz angreifen.

In Freiburg nun Vierte Volloffensive: Gian-Luca Waldschmidt kommt für Lucas Höler ins Spiel..... In Freiburg begann das Spiel mit Engagement und Offensivität - das ist es, was man von der Mainzer Mannschaft erwarten würde. Doch ab der zwanzigsten Spielminute - als die Moderatoren zum ersten Mal die Besucherstruktur gleichmäßiger drückten - wurde der Spielablauf völlig umgestürzt: Schwolows Schwolow's Schwatzer setzte Boëtius geschickt auf 1:0 aus. 5 Spielminuten später, nach dem Verlust des Balles in Freiburg, griff Mainz im Strafregister des Gegn sehr zügig gegeneinander - Mateta's 2-0 Führung war das Ergebnis.

Mit seinem zweiten Tor des heutigen Turniers traf der Mainzer Angreifer in der dritten Spielminute die richtige Wahl. In Freiburg gibt es ein kleines Zeichen, der FSV kann die zweiten fünfundvierzig Stunden locker bewältigen. Platz +2 Pause in Mainz. Mit 3-0 fuehren die Veranstalter gegen den SC Freiburg. In Bremen wird die Mannschaft aus Freiburg vom Spielgeschehen ausgeschlossen - und Mainz bekommt einen Freistöß.

Eines ist schon jetzt sicher: Obwohl nur 45 Min. vergangen sind, werden die Freiburgers nach dem Umstieg sehr schwere Etappen haben. Achtmal mehr Torschuss kennt den Status quo für Freiburg - nur einer war auf der Box des FSV: Müller schlug den Torschuss von Stenzel an der Querlatte ab. In Mainz gibt es vier Grad - drei von ihnen waren drin.

Pierre-Kunde aus Mainz erkennt die geheime Zahl für ein Foulelement auf Abrashi. Perfektes Starterfeld natürlich für Mainz mit den drei Schlägen im Rücken: Sie können den Spielball Freiburg übergeben und sich auf die Verteidigung beschränken. Der bisher größte Sieg des Mainzer Teams in der Saison: der 3:0-Sieg gegen Schalk er 04 Ende Feb.

Nach einer viertelstündigen Pause war nicht abzusehen, dass es nach einer gut halben Std. 3:0 für Mainz steht. Freiburgs Rückkehr ins Spiel - diesmal in der eigenen Halbzeit - wenn der Golfball bei einem Fehlschlag untergeht. Jeans-Paul Boëtius schiebt Martin von halblinks in den Strafrechtsraum.

Interessanter Parallele: Mainz führt auch im ersten Durchgang nach einer knappen halben Std. mit 2:0 - Mateta erzielte damals auch mit 2:0. 30. Auf dem Spielfeld wird es jetzt heißer. Mainz, das nur scheinbar mit dem Gabe des 1:0-Sieges erwacht ist, ist nun viel stärker in den Duellen vertreten. Nach zwei Toren innerhalb von fünf Min. ist die Freiburger Mannschaft nun alles andere als zuversichtlich.

Die Struktur der Besucher stagniert. VfM MAINZ 05 - SR Freiburg 2:0. Freiburg ist im Strafrechtsraum des Gegners im Einsatz, gibt dann aber durch einen verpassten Durchgang den Ton leicht auf. Jeans-Paul Boëtius dient Jean-Philippe Mateta nach seinem Einzelspiel mit dem linken Übergang in den Penalty. Nach dem erstaunlichen 1:0 des Mainzers spielt nur noch der Wirt.

Nach dem Latzas von rechts in den Run von Mateta ist der Angreifer im Penalty-Bereich in einer guten Ausgangsposition. Das besiegte Gespann übernimmt die Führungsrolle - und nutzt einen schweren Fehler des Freiburgers. Schwolow will nach einem Rückspiel von Heintz von der linksgerichteten Defensive den Rest des Balles nach vorn bringen.

Aber sein Linksfuß-Schuss fällt exakt auf Jean-Paul Boëtius, der nur 30 m vor der Box steht. Wenn es Angriffe zu melden gibt, dann nur von den Freiburgern: Höler verfehlt aus dem linken Strafzonen. Die Freiburger haben nach 15 Min. nicht nur drei kreditorische Ecktische, sondern auch wesentlich mehr Ballbesitz: nahezu 70 vH.

Viele Unregelmäßigkeiten im Heimspiel: Zuerst erreicht ein längerer Balltreffer auf der rechten Flankenseite nicht Mateta, kurz darauf springt der Balltreffer bei Donatis Flankensprung in die Seitenflanke hinaus. Nach einer Kreuzung von rechts tritt der Freiburger Höler im Zweikampf gegen den Bungert in der Mitte des Strafraums an. Bei einem Kopfgeschoss geht der Flieger weit nach vorne und passiert das Ziel weit nach vorne.

Die ersten zehn Gehminuten werden vollständig auf das Bankkonto der Firma Brisgauer überwiesen. Freiburgs ist beweglicher, offensiver und geht auch vorwärts. Für Freiburg ist Mainz noch auf der Suche nach dem Einzug ins Spiel. Neunte große Chance: Pascal Stenzel hat viel Raum in der Mitte vor dem Penalty-Bereich und versteht es, ihn zu nutzen:

FSV-Keeper Müller steuert seinen kraftvollen Schlag mit einer Handfläche von 18 Meter auf die Spitze der Bar. Beim nächsten Eckstoss überlebte die Mainz-Nationalmannschaft ohne Schaden. Der achte Haber gegen Niakhat im Duell an der rechten Eckflagge. Die Freiburgerin will in die Kurve, aber ihr Gegner führt den Stein ziemlich gut und räumt ihn dann nach vorn. 7. Insgesamt ist es kein besonders schneller Auftakt.

Bis Mainz zum ersten Mal überhaupt nur in der NÃ??he der Freiburg sechzehn liegt, dÃ??rfen es knapp fÃ?nf. Den ersten Schlag macht Pascal Stenzel: Aus mehr als 16 Meter Entfernung stellt sein Anschlag mit der rechten Seite keine Bedrohung für Mainz dar. Die Kugel würfelt am linken Ziel vorbei.

SC-Coach Christian Streich wird wahrscheinlich versuchen, dem zu erwartenden Angreiferdruck aus Mainz zu begegnen. Das FSV Mainz 05 Aufgebot: Müller - Donati, Bungert, Niakhate, Martin - Kunde - Günter, Bösewicht, Brettspiel, Mateta, Quaison. Achtgrad und wolkiger Herbsthimmel in Mainz. Der Kapitän: Niko Bungert bei Mainz, Mike Frantz mit den Besuchern.

Bereits zum zweiten Mal ist er in Mainz: Ende Feber besiegte der FSV den Verein Schalk 04 mit 3:0, dann startete die NG-Serie. In Frankfurt unterlag Freiburg mit 1:3, als Jablonski Schiedsrichter war. Vier Partien in Serie musste sich das Team aus Mainz geschlagen geben. Nach der letzten 1:3-Niederlage in Bremen holt Coach Sandro Schwarz drei neue Spieler: Donati und Captain Bungert starten in der Abwehr, Gübamin liegt ebenfalls in der elften Runde.

Am elften Wettkampftag wurde das erste Spiel von Mainz mit 3:1 gewonnen - danach folgten nur noch vier weitere Ligasiege. Mit 2:0 führten sie gegen Freiburg. Die Freiburger sind zuversichtlich, dass sie sich dagegen behaupten werden, die jüngste niedergeschlagene Partie war mehr als einen ganzen Tag zuvor.

Mainz steht heute Nacht unter extremen Belastungen - die vier aufeinander folgenden Siege haben ihre Wirkung gezeigt. Wir begrüßen Sie in der Liga zur Auseinandersetzung des elften Spieltags zwischen dem FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg.

Mehr zum Thema