1&1 Domain

Die 1&1 Domain

Anton Modeste verdient jeden Tag 4000 EUR. Der Kölner Ausbilder Markus Anfang (44) bezeichnet den Fitnessstatus von Anthony Humeste (30) als "ordentlich, aber nicht perfekt". Die lange Entscheidungsfindung der Fifas, ob der Torschütze eine provisorische Spielkarte erhält, ist jedoch ein großes Problem für die Stadt. Die Verspätung kostete ihn jeden Tag 4000 EUR! Von der Gewährung sind die Anwälte im Grunde genommen Ã?

berzeugt - aber bis dahin wird der FZ keinen einzigen Pfennig zahlen.

Darin ist festgelegt, dass Mode in der zweiten Klasse rund 125 000 EUR pro Tag einnimmt, also etwas über 4000 EUR pro Jahr. Inzwischen wurde er zurückgerufen, weil der FZ davon ueberzeugt ist, dass die Modest eine zehnstellige Anzahl von Toren in der Fussballbundesliga garantieren wird, wenn sie in den folgenden zwei Jahren befoerdert werden.

Mit Simon Terodde (30) und Jhon Córdoba (25) ist das Team in der zweiten Bundesliga gut dastehen. Zuvor hatte er sein Amt in China im vergangenen Monat wegen noch offener Lohnzahlungen niedergelegt.

Der Super Dealer

Tatsächlich haben die Superdealer und Südkrü Pehlivan alles in ihrem bisherigen Alltag erlebt. Der Präsentator und die vier Dealer stehen in Flammen, als Thomas seine ungewöhnliche Ausstellung lobt. "Das ist eine Frage des Geschmacks und nicht leicht zu verkaufen", erklärt die Moderatorin Südkrü Pehlivan Verkäufer Werner. Welche Supermarktkette interessiert sich für Werners Bild und wer hat am Ende nur noch sein Pokerkopf aufgelegt?

Die Thomas-Leidenschaft gehörte schon immer zu den Tretfahrzeugen. Südkrü Pehlivan ist Spezialist für den Kauf von Gold und versteht sich auf den Umgang mit Juwelen. Jutta hat ein großes Pech, denn sie will nun den Superhändlern ihr beliebtes Platin-Armband mitbringen.

Steinbruch (1/2) - ein neuer Beginn einer neuen Ära

Die letzte Arbeitsschicht auf der Bottroper Bergwerk Prosper-Haniel im Monat Bottrop markiert das Ende einer Epoche: der Ära des westeuropäischen Kohlebergbau. Das zweiteilige Bild verdeutlicht die Schwierigkeiten, die die Menschen in den vergangenen 250 Jahren bei der Förderung von schwarzem Gold zu bewältigen hatten. Der Dokumentarfilm geht im ersten Teil auf das Hochmittelalter zurück und veranschaulicht, wie Menschen mit Kohle umgehen.

Aber erst die Entwicklung der Dampferl im achtzehnten Jh. ermöglichte den Untertagebau. Mit der Industrialisierung wurden landwirtschaftliche Staaten wie Deutschland, Frankreich und England in wenigen Dekaden zu starken Industrieländern, aus ehemals ländlichen Gebieten wurden schnell Städte und Industriestandorte.

Der gesellschaftliche Wandel vollzieht sich, die Mittelschicht erfährt Ende des neunzehnten Jahrhundert einen beispiellosen Reichtum und eine beispiellose Freiheit, während die Arbeitnehmer mit den Nachteilen der Industriealisierung zu kämpfen haben und die gesellschaftliche Problematik immer dringlicher wird. Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert, als die ersten Wanderarbeiter aus Osteuropa in der Steinkohleindustrie Fuss fassten, wurde sie zum Zeughaus einer hitzigen Stadt.

Mit dem Ersten Weltkonflikt 1914 bricht der erste Industriekrieg aus - auch möglich durch die Kohle.

Auch interessant

Mehr zum Thema